sven janke holzhandwerk

kloster schäftlarn

Ins Möbelhaus geht man, wenn das Haus zu den Möbeln passt. Beim Schreiner war man, wenn die Möbel zum Haus passen. Seit 2009 mache ich für meine Stammkunden passend, was vom DIN-Maß oder dem Einheitsgeschmack abweicht.

Wenn jemand statt einer ein Quadratmeter großen Dachschräge vier Quadratmeter Stauraum braucht, mache ich das daraus. Wenn jemand einen Einbauschrank mit TipOn-Fronten, integrierter Garderobe, ausfahrbarem Doppelbett, Waschtisch, Küche mit Massivholzkorpussen und Grillstation auf der klappbaren Teak-Terrasse haben will, rate ich wahrscheinlich ab. Aber ich überlege mir in meiner eigenen Werkstatt im Kloster Schäftlarn so lang eine praktikable Lösung, bis das gut aussieht, sitzt und passt.

Handwerk ist für mich immer auch Kopfwerk.